Kunstvermittlung für Schüler*innen

 Freitag, 10.11.2017 von 11 bis 14 Uhr

Schüler*innen gestalten Rundgänge durch die Kunstmesse und begleiten Schülergruppen zu drei ausgewählten künstlerischen Positionen. Vor den Werken lassen die Schüler*innen Dialoge und Diskussionen mit der Gruppe und den anwesenden Künstler*innen entstehen.

Schüler*innen sind mit ihren Lehrern am 10.11.2017 von 11 bis 14 Uhr eingeladen, die Messe zu besuchen und an Rundgängen über die Messe teilzunehmen. Der Eintritt ist frei.

Informationen und Anmeldung unter: packhof@gmx.de

  

Kostenlose Besucherführungen – Künstlerinnen führen durch die ART BRANDENBURG

Freitag, 10.11.2017

14 Uhr – allgemeine Führung – Annette Paul

16 Uhr – Schwerpunkt Malerei – Carola Czempik

16 Uhr – Schwerpunkt Grafik – Tina Flau

18 Uhr – Schwerpunkt Bildhauerei – Heike Adner

 

Samstag, 11.11.2017

14 Uhr – allgemeine Führung – Tina Flau

16 Uhr – Schwerpunkt Malerei – Carola Czempik

16 Uhr – Schwerpunkt Fotografie – Annette Paul

18 Uhr – allgemeine Führung – Annette Paul

 

Sonntag, 12.11.2017

12 Uhr – allgemeine Führung – Carola Czempik

14 Uhr – Schwerpunkt Bildhauerei – Heike Adner

15 Uhr – Schwerpunkt Grafik und Fotografie – Tina Flau


Talks, Lesungen und Gespräche

Freitag, 10.11.2017

19 Uhr – ART BRANDENBURG TALK: Was braucht die Kunst im Land?: Gerrit Gohlke, künstlerischer Leiter, Brandenburgischer Kunstverein; Prof. Dr. Ulrike Liedtke, Mitglied des Landtages Brandenburg, Wissenschafts- und Kulturpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, Jutta Pelz, Vorsitzende BVBK e. V., Tim Renner Kulturstaatssekretär a.D. Berlin (angefragt), Heidi Sill, Vorsitzende BBK Berlin


Samstag, 11.11.2017

18 Uhr – Brandenburger Landschaften – Karim Saab, Journalist MAZ, im Gespräch mit den Fotografen Andreas Gehrke und Rainer Sioda

20 Uhr – ART BRANDENBURG TALK: Sammeln und Bewahren: „Wie finden sich Sammler*innen und Künstler*innen? Wie wird gesammelt und bewahrt?“ – Jana M. Noritsch, Gründerin des Collectors Club Berlin im Gespräch mit Genia Börner-Hoffmann (Kunst- und Kulturmanagerin), Dr. Friederike Hauffe (Kunsthistorikerin, stellv. Vorsitzende Bundesverband Künstlernachlässe), Maren Marzilger (Galeristin) und Olaf Schirm (Kunstsammler)


Sonntag, 12.11.2017

15 Uhr – Lesung: Julia Schoch: Meiner Ansicht nach. Stadt drunter und drüber. Potsdam-Kolumnen.


Offene Druckwerkstatt

Nummeriert & Signiert lädt am 11. und 12. November zur offenen Druckwerkstatt in das Foyer der Waschhaus-Arena ein:


Samstag, 11.11.2017

11-12 Uhr – Anna Kölle – Einführung in den Materialdruck

12-13 Uhr – Irene Wieland – Der Verlorene Schnitt / von der Fläche zur Linie

14-15.30 Uhr – Catrin Große – geprägt – gefärbt – hochtief: ein haptisches Erlebnis

16-17 Uhr – Anna Kölle – Einführung in den Materialdruck

17-18 Uhr – Irene Wieland – Der Verlorene Schnitt / von der Fläche zur Linie

 

Sonntag. 12.11.2017

11-12 Uhr – Anna Kölle – Einführung in den Materialdruck

12-13.30 Uhr – Catrin Große – geprägt-gefärbt-hochtief: ein haptisches Erlebnis

14-15 Uhr – Irene Wieland – Der Verlorene Schnitt / von der Fläche zur Linie

15-16 Uhr – Anna Kölle – Einführung in den Materialdruck

15.30-17.00 Uhr – Catrin Große – geprägt-gefärbt-hochtief: ein haptisches Erlebnis